3. Juli 2016

Mach dich selbst glücklich #6

Heutiges Thema: Think positive! 

Ich muss zugeben, die letzten fünf Posts habe ich nicht dazu genutzt, um übers Glücklichsein zu reden. Dabei merke ich in letzter Zeit, wie stark und selbstbewusst ich eigentlich sein könnte, wenn ich mir nur mal etwas Mühe geben würde. Ich habe wirklich keine Lust auf mehr auf Nörgeln und schlechte Laune. 
Ich weiß nicht, wie vielen es noch so geht, aber ich bin ein sehr selbstkritischer Mensch, was ziemlich doof ist, wenn man niemanden mehr hat, der einem sagt, dass man die Schönste und Beste ist. Deshalb will ich das jetzt ändern, einfach um nicht mehr abhängig von Komplimenten zu sein.
Wie ich das hinbekommen will? In letzter Zeit habe ich etwas an anderen beobachtet, vor allem an Männern: Sie reden sich einfach ein, dass sie die Tollsten sind, solange bis sie es ausstrahlen und nur noch tief im Inneren wissen, dass sie eigentlich gar nicht so besonders sind. Genau das will ich jetzt auch versuchen. 
Am Donnerstag war ich auf Konzert von OurLastNight - und es war der Wahnsinn, ich hatte lange nicht mehr so viel Spaß, es war eins der besten Konzerte, auf denen ich je war. Der Frontsänger hatte diese California-Beach-Boy Ausstrahlung mit einer Mischung von kreativer Verträumtheit, wie jemand, der trotz riesigem Chaos locker durchs Leben geht und seinen Traum lebt - DAS will ich auch! 
Ich will meinen Traum leben. 
Ich will kämpfen, bis ich meinen Traum lebe. 
Ich will selbstbestimmt und unabhängig sein.  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen